Flutlichtanlage umgerüstet / Bouleplatz errichtet / Dachsanierung geplant

Das Vereinsleben steht zurzeit aufgrund der Corona-Krise still beim TSV. Spiel- und Trainingsbetrieb ruhen bei den Fußballern und auch bei der Wanderabteilung wurden die monatlichen Wanderungen wegen des Kontaktverbotes abgesagt.

Ungeachtet dessen wurde auf dem Sportgelände kräftig in die Zukunft investiert. Größtes Projekt hierbei die Umrüstung der Flutlichtanlage aus dem Jahr 1985 auf eine moderne LED-Anlage. Die alte Anlage erwies sich als nicht mehr zeitgemäß. Hohe Stromkosten, teure Ersatzteile und eine immer schlechter werdende Ausleuchtung des Platzes waren Gründe zur Umrüstung.

Die Demontage der alten Fluter und andere vorbereitenden Arbeiten wurden in Eigenregie erledigt, die Montage der neuen LED-Leuchten übernahm die Fa. P&T Sportplatzsysteme. Durch die Umrüstung werden die Energiekosten bis zu 70% gesenkt, die Wartungsarbeiten reduziert und die Ausleuchtung des Platzes erheblich verbessert.

Wegen der hohen Einsparquote von Energie und der damit verbundenen Senkung der Treibhausgasemission wird das Projekt vom Projektträger Jülich „Kommunaler Klimaschutz“, einer Initiative des Bundes, unterstützt. Das Land Hessen bezuschusst die Maßnahme im Rahmen des Förderprogramms „Weiterführung der Vereinsarbeit“. Eine Förderung durch den LSBH und des Kreises Bergstraße wurden in Aussicht gestellt. Trotzdem wird ein nicht unerheblicher Teil der Kosten die Vereinskasse belasten.

Auf Initiative vom Ältestenrat wurde auf dem Gelände zwischen Vereinsheim und Sportplatz ein Bouleplatz errichtet. Auf 2 Bahnen mit jeweils 3,5 x 17 Metern können in Zukunft die Kugeln in geselliger Runde geworfen werden. Die Ausführung der Arbeiten erfolgte in Eigenregie vom Ältestenrat, bei den Erdarbeiten wurde der Verein von der Fa. Vieluf Garten- und Landschaftsbau unterstützt.

Ein weiteres Projekt ist die Erneuerung des maroden Dachs des Vereinsheims des TSV das in diesem Frühjahr über die Bühne gehen sollte. Da die Arbeiten in Eigenregie durchgeführt werden, sind den Verantwortlichen und Helfern zurzeit durch die Corona Pandemie jedoch die Hände gebunden. Man hofft aber auf eine Umsetzung noch in diesem Jahr. Nach der Erneuerung des Dachs wird auf der kompletten Fläche des Vereinsheims, Kabinen und Lagerhalle eine Photovoltaikanlage errichtet werden.

Aufgrund der aktuellen Infektionsgefahr, deren Verlauf und Ende nicht absehbar ist, finden bis auf Weiteres keine Wanderungen statt.  Die Feier der runden Geburtstage fällt ebenso aus. Der 4 Tagesausflug im Juni 2020 ist abgesagt. Sobald sich die Situation entspannt und wieder Wanderungen stattfinden können, wird in der Presse darauf hingewiesen.

Zu ungewohnt früher Zeit traf sich die Wanderabteilung des TSV-Elmshausen. Um 9:30 Uhr fuhr man in Fahrgemeinschaften zum Parkplatz am Niederwaldsee bei Zwingenberg/Rodau.

DFB-Stiftung Sepp Herberger
Der Fußball hat Täter und Opfer versöhnt: TSV Elmshausen erhält Sepp-Herberger-Urkunde

Die Wanderabteilung des TSV Elmshausen traf sich zur monatlichen Wanderung am Vereinsheim. In Fahrgemeinschaften fuhr man nach Laudenbach, direkt an der hessischen Landesgrenze zu Baden-Württemberg.

Eine gelungene Veranstaltung des FV Fürth. In Fahrgemeinschaften karrten die Eltern die Spieler zu der Veranstaltung.